ICOMmunication 2012 beim BVB

Über 200 Gäste fanden den Weg in den Signal-Iduna-Park nach Dortmund zu unserem Anwender- und Fachkongress ICOMmunication. Die VIP-Lounges im Stadion boten die geeignete Kulisse für ein spannendes Konferenzprogramm. Die Keynote von Paul Breitner „Der Star ist nicht die Mannschaft“ war ein inhaltlicher und rhethorischer Höhepunkt. Aber auch die anderen Vorträge vom DVPT, von Microsoft, oder auch von ICOM hielten dem Stand. Besonders sei unseren Kunden gedankt, die über Ihre Anwendungen und Best Practices berichteten: Datev, Océ Business Services und die WWK waren durch exzellente Vorträge vertreten.

In diesem Sinne berichtete auch das Postmaster-Magazin über die Veranstaltung.

Aus dem Stand erreichte ICOM Software Research, das führende deutsche Softwarehaus in der Dokumentenlogistik einen großen Erfolg mit der Veranstaltung der ICOMmunication.

ICOM hat Kunden, Interessenten und alle anderen Marktteilnehmer zum Frühjahrsevent des Outputmanagements eingeladen. Und die Branche kam: Die Creme der Deutschen Outputmanager aus Unternehmen aller Größen und Branchen gab sich ein Stelldichein. Der Ort konnte kaum prominenter sein: das Stadion des amtierenden Deutschen Meisters.

Über 200 Gäste besuchten die drei Vortragsreihen mit einem spannenden Programm. Für das Management, für die Techniker und die 18 Aussteller gab es parallele Foren.

Auftakt war die Keynote-Rede von Paul Breitner. Der Fußballweltmeister hat eine lebenslange Erfolgsgeschichte geschrieben und unterhielt mit einem rhetorisch und inhaltlich exzellentem Vortrag zu den Themen Teamwork, planbarer Erfolg und der Bedeutung der Einzelleistung.

Vorträge von ICOM und den ICOM Technologiepartner sowie Best Practice Beispiele von ICOM Kunden machten die zwei Tage zu einem spannenden Überblick des Outputmanagements und der Dokumentenlogistik.

Zum Abschluss gab am Freitag Nachmittag Komikerin Anka Zink einen humorvollen Ausblick auf unseren Umgang mit der IT im Alltag. Während der Veranstaltung gab es reichlich Pausen mit Gelegenheit zum Networking und Austausch mit Fachkollegen. Die Abendveranstaltung rings um das Thema Fußball fand begeisterte Zustimmung der Teilnehmer. Live-Musik, Mitmachaktionen, Stadionführung, Fußballartistik und natürlich Essen und Trinken standen auf dem Programm, und so mancher entdeckte an sich selbst ungeahntes Fußball-Talent.

Am 22. März ist es endlich soweit: Die lang erwartete ICOMmunication 2012 wird durch Thomas Zerwes, ICOM’s geschäftsführenden Gesellschafter, eröffnet. Zwei Tage vollgepackt mit Informationen, Networking und Spaß erwarten die Gäste.

Zwanzig Aussteller mit Lösungen rund um die Dokumentenlogistik geben ICOM die Ehre. Aus diesem Anlaß ist das Sonderheft des Postmaster Magazins erschienen. Sie finden hier die Agenda und wichtige Produktinformationen. Das Heft ist der Gesamtauflage des Postmaster Magazins beigelegt und wird zusätzlich in Tausenden Exemplaren auf der heute beginnenden CeBIT ausgelegt.

ICOM Software hat seine Webservices dem Markt vorgestellt

Mit der Vorstellung der Webservices, über die in Zukunft sämtliche ICOM Produkte, aber auch fremde Lösungen angesteuert werden können, eröffnet ICOM den Reigen der Neuvorstellungen 2012. Das Echo im Markt war überwältigend.

Lesen Sie hier mehr und laden Sie sich die Artikel herunter:

Das anhaltende Engagement von ICOM im Umfeld von PDF bei Transktionsdokumenten ist bekannt. In den letzten zwei Jahren wurde eine Fülle an Neuentwicklungen für die konvertierungsfreie Verarbeitung von PDF-Dokument in den Markt eingeführt. ICOM bietet den schnellsten PDF-Workflow für die Verarbeitung von Transaktionsdokumenten am Markt. Weiterlesen “ICOM tritt der PDF Association bei” »

Der „starke Wanja“ aus dem Ruhrgebiet

Mit immer mehr Produkten und Funktionalitäten geht ICOM aus Dortmund ins dritte Outputmanagement-Jahrzehnt.

Anläßlich unseres Umzugs in das eigene Gebäude im Technologiepark Dortmund sieht uns der Postmaster in der Pole Position im Outputmanagement. Der „starke Wanja“ aus dem Ruhrgebiet sollen wir sein. Weiterlesen “Pole Position im Outputmanagement” »

Revisionssicheres Output-Management mit ICOM Software, Fachartikel im BIT Magazin 1/2011

Revisionssicheres Output-Management mit ICOM beschreibt das BIT Magazin in seiner Januar-Ausgabe. Die revisionssichere Verarbeitung von Dokumenten wird häufig unterschätzt. Dies belegen nicht nur Studien, sondern auch immer wieder spektakuläre Vorfälle. Allerdings sind Unternehmen durch das Bundesdatenschutzgesetz, das Telekommunikationsgesetz, die GDPdU etc. zum korrekten Umgang mit Dokumenten verpflichtet. Was Unternehmen dabei beachten müssen, erläutert Bernd Bronstert vom Output-Management-Spezialisten ICOM.

Lesen Sie hier mehr und laden Sie sich die Artikel herunter:

ICOM Dokustream mit PDF auf den Hunkeler Innovations Days

Anläßlich der Hunkeler Innovations Days stellt ICOM das PDF-Modul als Ergänzung zu ICOM Dokustream vor. Dokustream verarbeitet bisher PCL, AFP in allen Varianten sowie Postscript konvertierungsfrei. Es wird nativ auf den Druckdaten gearbeitet. Das ist mit dem PDF-Modul nun auch für PDF-Datenströme möglich. Damit ist Die PDF-Verarbeitung mit sehr hohen Geschwindigkeiten im Transaktionsdruck möglich.

Das Postmaster-Magazin berichtet:

„Das alte papiergebundene Adressänderungsverfahren der DPAG wird durch moderne DV-Verfahren abgelöst. Was läge da näher, als auch Premiumadress per Software umzusetzen?“

…so beginnt der Artikel im Sonderheft Frankiertechnik des Postmaster-Magazins.

Lesen Sie hier mehr und laden Sie sich die Artikel herunter: