Die neue Produkt- und Preisliste PPL 52 der DPAG für Einlieferungen ab 01.01.2023.

ICOM hat die Änderungen der PPL 52 seinen Anwendern von ICOM InfoMail und ICOM InfoMail /DV-Frei mit Wartungsvertrag ausgeliefert.

Softwarebox ICOM InfoMail

Die wesentlichen postalischen Änderungen sind:

Weiterlesen “Neue PPL 52 für ICOM InfoMail /DV-Frei ausgeliefert.” »

Mit ICOM können Sie die neuen Preisstrukturen und Rabatte vom ersten Tag an nutzen!

Zum bevorstehenden Jahreswechsel führt die Deutsche Post ein neues Rabattmodell ein. Der bisherige Infrastrukturrabatt entfällt. Stattdessen werden zusätzlich zu den bisherigen Teilleistungsrabatten ein optionaler ID-Rabatt sowie ein zusätzlicher Laufzeitrabatt angeboten. Wir freuen uns, unseren Kunden im Rahmen der Wartungsverträge ein kostenloses Update unserer Software termingerecht zur Verfügung stellen zu können. Sie werden vom ersten Tag an die neuen Rabatte nutzen können!

So können Sie in Zukunft zentral für alle ICOM Verarbeitungen festlegen, welche Rabatte Sie in Anspruch nehmen möchten. Oder Sie können die gewünschten Rabattstufen für einzelne Dokumentenarten über Schlüsselworte in den Konfigurationsdateien der Verarbeitungen einstellen.

Die Informationen über die gewünschten Rabatte werden automatisch in den Einlieferungsaufträgen hinterlegt – also in den von der ICOM Software erzeugten XML Dateien für das AM-Portal.

Zusatzauftrag erzeugen – so funktioniert’s!

Zur Gewährung der neuen Rabatte verlangt die DPAG zusätzlich, dass ein sogenannter Zusatzauftrag erstellt wird. Dies war auch schon beim vergangenen Infrastrukturrabatt der Fall. Dieser Zusatzauftrag gibt an, welche Einlieferungsaufträge oder Teile der Einlieferungsaufträge wirklich am jeweiligen Produktionstag eingeliefert werden.
Erst dieser Zusatzauftrag meldet die Sendungen und die von Ihnen gewünschten Rabatte verbindlich bei der DPAG an.

Option 1: Manuell

  • Das AM-Portal der DPAG bietet die Möglichkeit, diesen Zusatzauftrag jedes Mal händisch zum Produktionsende zu erstellen.Mindeshließlich Rechteckform

Option 2: Automatisch

  • Sie können den Zusatzauftrag aber auch automatisch, einfach und fehlerfrei vom separat erhältlichen ICOM ZA-Modul erstellen lassen. Durch die optionale Kopplung der ICOM Software an die Produktionstechnik ist zu jedem Zeitpunkt bekannt, welche Einlieferungsaufträge oder Teile der Einlieferungsaufträge – sogenannte Shipments – bereits gefertigt wurden.

Optimale Einlieferungsaufträge – das neue „ICOM InfoMail Connect“

Einlieferungsaufträge müssen per Definition „rabattrein“ sein. Das heißt, dass für alle Sendungen innerhalb eines Einlieferungsauftrages die gleichen Rabattstufen hinterlegt sein müssen.
Auf der anderen Seite erlaubt die DPAG aber auch die Fertigung und Einlieferung gemischter Behälter. Also Behälter in denen sich Sendungen mit unterschiedlichen Rabattwünschen befinden. Durch die Lesung der Sendungs-ID im Verteilzentrum wird dann jeder Sendung die gewünschte Rabattstufe zugeordnet.

Hierzu verwenden Sie das neue „ICOM InfoMail Connect“. Es zerlegt virtuell die gemischten Produktionsspools in Sendungsgruppen mit gleichen Rabattwünschen. Für diese Gruppen werden „rabattreine“ Einlieferungsaufträge erstellt ohne dass die gemischten Produktionsspools real verändert werden. Also die ideale Lösung wenn Sie gemischt fahren müssen. Zum Beispiel bei der Verwendung von Postboxensystemen, homogenen Dokumentenstrukturen aus Layoutingsystemen oder auch Dokumentenpools.

Wenn Sie also selber bei der DPAG einliefern haben Sie mit ICOM alle Mittel zur Hand, um die neuen Rabatte zum Jahreswechsel problemlos nutzen zu können.

Einlieferung über einen Konsolidierer

Sollten Sie über einen Konsolidierer einliefern, so müssen Sie mit ihm vereinbaren, wie Ihre Rabattwünsche zu ihm übermittelt werden sollen. Die DPAG sieht hierfür keinen standardisierten Weg vor.

Von unserer Seite sehen wir mehrere Möglichkeiten.

  • Zum einen stehen die gewünschten Rabattstufen in den von ICOM erzeugten Einlieferungsaufträgen, also den XML Dateien.
  • Zum anderen kann die Namenskonvention der Produktionsspools so angepasst werden, dass die gewünschten Rabattstufen hieraus ersichtlich werden.
  • Oder Sie einigen sich mit Ihrem Konsolidierer auf die Übertragung zusätzliche Informationen (z.B. JSON Schnittstelle oder Listen) aus der die Zuordnung von Rabattstufe zu Einlieferungsauftrag bzw. Sendungs-ID ersichtlich wird.

Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.

Für die Sortierung der Pressepostsendungen (Zeitschriften jeder Art) hat uns die DPAG nun die neue ZEBU zur Verfügung gestellt.

Aktuelles PLZ Verzeichnis und Sortierstufen.

Die ZEBU-Datei (ZeitungsBund-Datei) beinhaltet zu jeder PLZ in Deutschland die Sortierstufen, Beschriftungen und Sortiercodierungen für die Bund- und Palettenbildung im Zeitschriftenversand. Sie erscheint normalerweise in den Monaten April und Oktober und muss dann ab 1.5. bzw. 1.11. für Einlieferungen eingesetzt werden, um die aktuellen Sortierungsvorschriften umzusetzen und die PLZ Aktualisierungen abzubilden.

ICOM Anwender erhalten diese Daten bei uns.

Unseren Anwendern mit Software-Supportvereinbarung stellen wir die aufbereiteten Daten zum Download in unserem Web-Supportcenter zur Verfügung. Anwender ohne Software-Supportvereinbarung fragen bitte das Update unter support@icomsoftware.de an, wir erstellen Ihnen dann gern ein Angebot.

ICOM Software hat ein neues White Paper mit dem Titel „Controlling für das Output Management“ veröffentlicht. Darin zeigt der Output-Spezialist, wie öffentliche Verwaltungen und Unternehmen die Controlling-Präzision durch systemgestützte Analysen erhöhen können.

Fortschreitende Digitalisierung und Transformation setzen ein souveränes Entscheidungs- und Informationsmanagement voraus, um Prozesse flexibel lenken und steuern zu können. Dazu muss die IT dem Controlling und den Prozessdesignern profunde Möglichkeiten an die Hand geben, auch dann noch, wenn komplette Prozessketten outgesourct wurden.

Der Lösungsansatz thematisiert ein strategisches Informationsmanagement auf der Basis verbesserter Controllinginformation. Er liefert Unternehmen und Verwaltungen konkrete Hinweise, wie die Vorteile weitgehend IT-basierter Prozesse genutzt werden können, um Kunden-Lieferanten-Beziehungen zu optimieren sowie Prozesskosten auf jeder Stufe der Produktion zu senken.

Management Summary

  • Unternehmen und Verwaltungen stehen unter anhaltendem Druck zur Optimierung von (Geschäfts-)Prozessen sowie zur Senkung von Prozesskosten.
  • Der an Papier gebundene Transaktionsdokumentendruck kann von Digitalisierung nicht profitieren.
  • Outsourcing oder nicht. Strategische Entscheidungen erfordern eine breite Datenbasis.
  • Prozess-Know-how und IT-Kompetenz für Outputprozesse daher innerhalb der Institution ansiedeln.
  • Klarheit über die Konzeption und Dimension von Prozessen für eine optimierte Unternehmenssteuerung verschaffen.
  • Controlling im Output Management ist nicht nur die Rückschau auf abgeschlossene Prozesse.
  • Der komplett finalisierte Druckdatenstrom beschreibt den Zeitpunkt, an dem eine digitale Übergabe an diverse Folgeprozesse stattfinden kann, bei Vorliegen einer Skalenelastizität mit konstanten oder fallenden Durchschnittskosten.
  • Controlling-Präzision erhöhen durch systemgestützte Analysen auf ausgeweiteter Datenbasis.
  • Durch Entscheidungssouveränität die Lenkung und Kontrolle optimieren, Risiken minimieren.
  • Mit erhöhter Markt- und Kostentransparenz Kunden-Lieferanten-Beziehungen optimieren und Prozesskosten auf jeder Stufe der Produktion senken.
  • Flexible Ausgangsbasis erzeugen für die optimale Reaktion auf jede Art von Transformation.

White Paper herunterladen

Das White Paper „Controlling für das Output Management“ steht kostenfrei zur Verfügung.

    Ich möchte das White Paper per E-Mail erhalten.

    Vorname*:

    Nachname*:

    Firma:

    Telefon*:

    E-Mail*:

    Anti-Spam Quizzfrage*:

    ICOM Newsletter-Abo

    Mit dem Absenden bin ich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten nach den ICOM Datenschutzrichtlinien verarbeitet werden.

     

    (* Pflichtfelder)

    Durchschnittlich 8% Ersparnis gegenüber den Kilotarifen.1

    ICOM hat „Briefe 50+ International“ in die ICOM InfoMail Produktreihe aufgenommen. Damit können Sie das neue Produkt der DPAG nutzen. Es bietet Kostenvorteile beim Versand in über 200 Länder weltweit.

    Briefe 50+ International eignet sich vor allem, wenn Sie das Briefversandsystem AM.exchange sowie die DV-Freimachung der Deutschen Post DHL nutzen. Versandvoraussetzung ist ein Versandvolumen ins Ausland von mindestens 50 Briefen je Einlieferung und 2.000 Briefen im Monat sowie die elektronische Voranmeldung.

    Die DPAG berücksichtigt standardisierte Briefe in international genormten Maßen bis 500 Gramm

    • Höchstmaße: 35,3 cm x 25,0 cm x 3,0 cm
    • Mindestmaß: 9,0 cm x 14,0 cm
    • Höchstgewicht: 500 g
    • Ausschließlich Rechteckform

    Besondere Leistungsmerkmale

    • Versand immer auf dem schnellsten Briefbeförderungsweg
    • Beförderung und Zustellung in über 200 Länder weltweit
    • Rücksendung unzustellbarer Briefe

    Zusatzleistungen

    • Einschreiben inkl. Sendungsverfolgung in viele Länder weltweit, inklusive Haftung bis zu 30 SZR2 (ca. 37 €)
    • Rückschein
    • Eigenhändig/Persönliche Übergabe
    • GoGreen
    • Hin & Weg: Bring- und Abholservice

    1) Quelle: DPAG Produktbroschüre
    2) SZR = Sonderziehungsrechte des Internationalen Währungsfonds, derzeit ca. 1,23 €

    Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

    ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.

    Bundefertigung nach ZEBU

    Für die Sortierung von Pressepostsendungen hat uns die DPAG nun die neue ZEBU zur Verfügung gestellt.

    Aktuelles PLZ-Verzeichnis und Sortierstufen. Die ZEBU-Datei (ZeitungsBund-Datei) enthält zu jeder PLZ in Deutschland die Sortierstufen, Beschriftungen und Sortiercodierungen für die Bund- und Palettenbildung im Zeitschriftenversand. Dabei werden das Schnelläufernetz (SLN) sowie das Express-Logistik-Netz (ELN) berücksichtigt. Die ZEBU-Datei erscheint in den Monaten April und Oktober und muss dann ab 01.05. bzw. 01.11. für Einlieferungen eingesetzt werden, um die aktuellen Sortierungsvorschriften umzusetzen und die PLZ Aktualisierungen abzubilden.

    ICOM Anwender erhalten diese Daten bei uns.

    Unseren Anwendern mit Software-Supportvereinbarung stellen wir die aufbereiteten Daten zum Download in unserem Web-Supportcenter zur Verfügung. Anwender ohne Software-Supportvereinbarung fragen das Update bitte unter support@icomsoftware.de an. Wir erstellen Ihnen dann gern ein Angebot.

    ICOM reagiert auf das Konjunktur- und Zukunftspaket der Bundesregierung.

    Die Aktualisierung von ICOM InfoMail und ICOM InfoMail /DV-Frei enthält die Absenkung der Mehrwertsteuer vom 1. Juli an bis zum 31. Dezember 2020.

    Softwarebox ICOM InfoMail

    Die wesentlichen Änderungen sind:

    Weiterlesen “ICOM InfoMail /DV-Frei berücksichtigt Absenkung der Mehrwertsteuer” »

    Die neue Produkt- und Preisliste PPL 45 der DPAG für Einlieferungen ab 01.01.2020.

    ICOM hat die Änderungen der PPL 45 seinen Anwendern von ICOM InfoMail und ICOM InfoMail /DV-Frei mit Wartungsvertrag ausgeliefert. Für 2020 haben sich eine ganze Reihe von Änderungen ergeben.

    Softwarebox ICOM InfoMail

    Die wesentlichen postalischen Änderungen sind:

    Weiterlesen “Neue Version von ICOM InfoMail /DV-Frei sowie die neue PPL 45 ausgeliefert.” »

    Das müssen Sie bei der Planung von Aussendungen ab Januar 2020 beachten

    Die Kriterien für den Versand von Briefen zu Dialogpostkonditionen werden enger gefasst. Nur noch werbliche Inhalte dürfen als Dialogpost versendet werden.
    Wir haben uns die ab 1. Januar 2020 geltenden Rahmenbedingungen genauer angeschaut.

    Das bislang geeignete Kriterium der inhaltsgleichen Sendung reicht nicht mehr aus. Damit reagiert die DPAG auf die Aufforderung der Bundesnetzagentur, nur noch Sendungen mit rein werblichem Inhalt als Dialogpost zu befördern. Das bedeutet umgekehrt, dass nicht-werbliche Sendungen nur noch zu den sonst üblichen Briefentgelten angenommen werden. Stellt sich die Frage, wie die DPAG zu versendende Inhalte einstuft?

    Um werbliche Inhalte handelt es sich bei schriftlichen Mitteilungen, die

    • der Kunden-/Mitgliederbindung und -gewinnung dienen oder
    • die Kunden oder Mitglieder zum Kauf oder zur Nutzung von Produkten und Dienstleistungen motivieren.

    Zulässige Sendungsanlässe mit werblichen Inhalten sind z. B.

    • Angebote
    • Imagewerbung, Parteienwerbung
    • Einladungen zur Teilnahme an Veranstaltungen (z. B. Stadtfeste, Ausstellungen) oder Gewinnspielen
    • Mitteilungen im Rahmen von Bonusprogrammen in Verbindung mit Angeboten
    • Kundenmagazine
    • Spendenaufrufe
    • Glückwünsche
    • Kundenkarten (keine Ersatzkarten)

    Nicht zulässige Sendungsanlässe mit nicht-werblichen Inhalten sind z. B.

    • Markt- und Meinungsforschung
    • Allgemeine Kundeninformationen, z. B.: AGB-Änderungen, Reiseunterlagen (u. a. Voucher), Bestellbestätigungen, Informationen über Preisanpassungen
    • Rückrufaktionen
    • Konkrete Nutzungshinweise von z. B. Kreditkarten, Versicherungen (Schutzbriefe), zu einem bestehenden Vertrag
    • Vertragslaufzeiten, -änderungen, -kündigungen
    • Öffentliche Bekanntmachungen oder Mitteilungen
    • Abfragen und Anforderungen
    • Jahres- und Geschäftsberichte
    • Reine Preislisten
    • Bescheide
    • Einladungen zu Jahreshaupt-, Aktionärs-, Mitgliederversammlungen
    • Wahlbenachrichtigungen
    • Mitgliederausweise
    • Publikationen (Abo- und Presseerzeugnisse)
    • Mitarbeiterzeitungen
    • Einladungen an Mitarbeiter
    • Informationen über Umfirmierungen, Geschäftsübernahmen, Firmenumzug, Änderung von Ansprechpartnern/Zuständigkeiten/Geschäftszeiten o. ä.

    Sendungen mit nicht-werblichen Inhalten können nur zu normalen Briefentgelten versendet werden. Aber auch bei Ihrer normalen Briefpost können Sie von zusätzlichen Rabatten bei der Einlieferung profitieren. ICOM InfoMail ermöglicht die professionelle Portooptimierung für den Mengenversand Ihrer Briefpost innerhalb Deutschlands sowie für den internationalen Versand.

    Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

    ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.

    Die neue Produkt- und Preisliste PPL 43 der DPAG für Einlieferungen ab 01.07.2019.

    ICOM hat die Änderungen der PPL 43 seinen Anwendern von ICOM InfoMail und ICOM InfoMail /DV-Frei mit Wartungsvertrag ausgeliefert. Die Deutsche Post rechnet mit einer baldigen Genehmigung der neuen Briefentgelte durch die Bundesnetzagentur.

    Softwarebox ICOM InfoMail

    Die wesentlichen postalischen Änderungen sind:

    Weiterlesen “Neue PPL 43 für ICOM InfoMail /DV-Frei ausgeliefert.” »