Übergangsfrist für den Infrastrukturrabatt bis 30.04.2018

, ,

Die Deutsche Post hat uns heute über eine Übergangsfrist bis zum 30. April 2018 für die Umstellung auf die neue Infrastrukturfrankierung informiert.

Demnach können Sie als Kunde der DPAG bereits ab 1. Januar 2018 den neuen Infrastrukturrabatt mit vereinfachten Anforderungen in Anspruch nehmen, wenn Sie sich verpflichten, die erforderlichen Anpassungen bis zu diesem Zeitpunkt vorzunehmen.
Voraussetzung dafür ist ein entsprechender Vertrag mit der DPAG! Zuständig auf Seiten der DPAG ist der sogenannte Leitvertrieb, der Sie über die weiteren Details informieren wird.

Die DPAG begründet die Fristverlängerung für Großversender u.a. damit, dass Frankiermaschinenhersteller die Umstellung auf die neue Art der Frankierung nicht zum 1. Januar 2018 realisieren können.

Als Anwender der ICOM InfoMail Produktreihe können Sie den Infrastrukturrabatt hingegen schon ab Stichtag 1.1.2018 nutzen. Für die Anpassung ist jedenfalls etwas Zeit gewonnen. Benötigen Sie Hilfestellung?

Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.



Weitere Information auch in der Pressemitteilung der DPAG.

Update: ICOM InfoMail /DV-Frei und neue PPL 38

, ,

Die neue Produkt- und Preisliste PPL 38 der DPAG muss für Einlieferungen ab 01.01.2018 eingesetzt werden.

ICOM hat die aktualisierte Programmversion 9.1.42 allen Anwendern von ICOM InfoMail™ und ICOM InfoMail /DV-Frei™ mit Wartungsvertrag ausgeliefert.

Softwarebox ICOM InfoMail

Die wesentlichen postalischen Änderungen sind:

  • Integration der neuen DPAG Produkt- und Preisliste Nr.38.
  • Das Produkt „Dialogpost Groß ohne Hülle“ kann auch ohne Premiumadress genutzt werden.

Änderungen an der Software:

  • Ausgabe der Frankier-ID auch bei DVFrei-Dialogpostsendungen.
  • Korrektur des AMX-Satzes bei Kilotarifsendungen < 1kg.
  • BZA/BZE-Liste auch im Dialog ausgebbar.
  • Neues Schlüsselwort, so dass immer auch die grosse Datamatrix ausgegeben werden kann.
  • Keine Ausgabe des Infrastrukturtags in AMX bei Dialogpost und Auslandssendungen.

Technische Voraussetzungen:

Alle Vorgängerversionen von ICOM InfoMail und ICOM InfoMail /DV-Frei.

Verfügbarkeit

Die neue Version wurde an alle Anwender mit Wartungsvertrag ausgeliefert. Das neue Release kann ab sofort über den ICOM Vertrieb (und ICOM-Partner) bezogen werden.

Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.

Update von ICOM InfoMail /DV-Frei mit neuer Frankier-ID und Infrastrukturrabatt

, , ,

DV-Freimachung mit ICOM InfoMail /DV-Frei wurde erneut von der DPAG zertifiziert

Das aktualiserte Programm kann die neue Frankier-ID verarbeiten und aufbringen. Mit ICOM InfoMail /DV-Frei ab Version 9.1.39 können Sie Ihre DV-Freimachung nun auch mit diesem neuen Freimachungsvermerk versehen.

In der Frankier-ID wird die Sendungsidentität ersatzweise festgehalten, sollte der Matrixcode nicht erfasst werden können. Dazu wurde die Ausgabestruktur von ICOM InfoMail /DV-Frei um die Felder ICFRANKID ergänzt.ICOM InfoMail /DV-Frei

Alle Neuerungen der Version 9.1.39

  • DV-Freimachung mit neuer Frankier-ID
  • Neuer Infrastrukturrabatt der DPAG integriert
  • Mailings mit TRACK&MATCH

Technische Voraussetzungen:

Alle Vorgängerversionen von ICOM InfoMail /DV-Frei.
Hinweis für Anwender der Outputmanagement-Suite: Ausführliche Erläuterungen zu den Einstellungen in Dokustream-Jobkarten für den jeweiligen Druckdatenstrom (PDF, AFP, PCL u.a.) finden Sie im Software-Package.

Verfügbarkeit

Die neue Version wurde an alle Anwender mit Wartungsvertrag ausgeliefert. Das neue Release kann ab sofort über den ICOM Vertrieb (und ICOM-Partner) bezogen werden.

Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.



Externe Links:

Weitere Information zu TRACK&MATCH der Deutschen Post.

Neue PPL 36 für ICOM InfoMail /DV-Frei ausgeliefert.

,

Die neue Produkt- und Preisliste Nr. 36 der DPAG muss für Einlieferungen ab 01.07.2017 eingesetzt werden.

ICOM hat die Änderungen inklusive der PPL 36 an seine ICOM InfoMail und ICOM InfoMail /DV-Frei Anwender mit Wartungsvertrag ausgeliefert.

Update: Für Kunden mit Software-Pflegevertrag kostenlos.

Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.

White Paper: Prozessoptimierung von individueller Korrespondenz in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen

, , ,

ICOM Software hat ein neues White Paper mit dem Titel „Prozessoptimierung von individueller Korrespondenz in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen“ veröffentlicht. In diesem zeigt der Output-Spezialist Schwachstellen bei der traditionellen Bearbeitung individueller Dokumente auf. Er gibt konkrete Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen und öffentliche Verwaltungen die Prozesse rund um die Individualkorrespondenz automatisieren können. Fachkräfte profitieren von einem optimierten Arbeitsumfeld, die Effizienz wird gesteigert und das Fehlerrisiko minimiert.

Produzieren Versicherungen und Behörden, Energieversorger oder Geldinstitute ihre Rechnungen, Verträge, Antwortschreiben oder Bescheide dezentral, so ist dies mit erheblichen Kosten verbunden. Die Prozesse verlaufen intransparent und bergen ein hohes Fehlerrisiko. Das White Paper beschreibt eine optimierte Herangehensweise, die in eine effizientere, ressourcenschonende und nachvollziehbare Abwicklung mündet und damit Sachbearbeiter deutlich entlastet. Hierzu wird die Individualkorrespondenz in die zentrale Produktion integriert.

ICOM DirectPrint™

Dies bedeutet, vereinfacht ausgedrückt, dass der Sachbearbeiter weiterhin die Individualkorrespondenz erstellt. Die Aufbereitung für den Versand (Brief, E-Mail, Fax etc.) und das Hinzufügen von Beilagen erfolgt zentral. Darin liegt die Chance, einen Single-Point-of-Document zu schaffen. Das ist eine Stelle, die den Weg eines Dokumentes von seiner Entstehung, über einzelne Stationen bis hin zu Versand und Zustellung überwacht und somit eine zentrale Auskunftsstelle für alle anderen Systeme darstellt. Es geht also um weit mehr, als das Porto zu optimieren oder Druckkosten zu reduzieren, sondern um eine sinnvolle Anpassung der Unternehmensprozesse, von der alle Beteiligten profitieren.

Vorteile für alle Beteiligten

  • Der Sachbearbeiter wird von Routinetätigkeiten befreit, denn er muss sich nicht mehr mit dem Ausdrucken und Kuvertieren von Briefen beschäftigen.
  • Der Vorgesetzte kann seine Anmerkungen oder Korrekturen direkt in die Individualkorrespondenz integrieren, was den Freigabeprozess beschleunigt.
  • Die IT-Abteilung kann die erforderliche Software leicht in die vorhandene Infrastruktur integrieren.
    Der Controller freut sich über die Produktivitätssteigerung, einen höheren Durchsatz bei gleichzeitig sinkender Fehleranfälligkeit sowie höhere Mitarbeitermotivation und über eine verbesserte Auskunftsfähigkeit.
  • Die Position des Produktioners wird gestärkt.

Das White Paper „Prozessoptimierung von individueller Korrespondenz in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen“ steht zum kostenfreien Download zur Verfügung.

ICOM arbeitet an der Integration von TRACK&MATCH der DPAG

,

Ihre Mailing-Aktion können Sie zukünftig aus ICOM InfoMail /DV-Frei mit TRACK&MATCH von der DPAG verbinden.

TRACK&MATCH verspricht erfolgreichere Werbekampagnen, da Sie wissen, wann und wo die Zustellung erfolgt ist und ab diesem Moment passende Verstärker einsetzen können.

Die Entwicklung befindet sich in der Phase der Zertifizierung. Augenblicklich warten wir auf Information seitens der DPAG.

Weitere Information zu TRACK&MATCH

Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.

ICOM integriert Versand über „P2 Die Zweite Post“ in Dokustream

, , ,

P2-Connector ermöglicht zusätzliche Einsparungen beim Outputmanagement

Anwender von ICOM Dokustream, einer Lösung, die den Output für papierbasierte und elektronische Verteilung optimiert, haben ab sofort noch mehr Einsparmöglichkeiten im Postversand. Denn sie können Sendungen nun auch durch „P2 Die Zweite Post“, einen Zusammenschluss aus etablierten nationalen sowie internationalen Postdienstleistern, verschicken und damit ihre Portokosten reduzieren. Dafür bietet der Output-Spezialist ICOM den P2-Connector an, der als Modul für ICOM Dokustream lizenziert ist.

Durch die Integration werden die Vorteile der Zweiten Post und ICOM Dokustream gebündelt. ICOM Dokustream liest unabhängig von Vorsystemen und Anwendungen aus den verschiedensten Datenströmen die individuell definierten versandrelevanten Informationen heraus. Dazu können zum Beispiel Adresse, Postleitzahl, Kunden- und Rechnungsnummer gehören, ebenso wie die Seitenanzahl des Dokuments. Daraus lässt sich unter anderem ermitteln, wie schwer dieses ist und welchen Umschlag es benötigt. Anschließend sortiert ICOM Dokustream die Druckdateien automatisch postalisch, versieht sie mit Steuerzeichen für den Druck und stellt sie für die Kuvertierung oder den elektronischen Versand zur Verfügung.

Im Rahmen dieses Prozesses kann das Programm nun auch prüfen, welche Sendungen für den Versand via P2 geeignet sind. Dieser Split wird spezifisch für den alternativen Versandweg aufbereitet, Einlieferlisten und Steuerdateien werden bereitgestellt. Alle Produktionsstufen lassen sich überwachen. Die Verantwortlichen im Unternehmen können nachvollziehen, wo sich das Dokument befindet und wann es produziert worden ist. So profitieren sie deutlich von der intelligenten Steuerung des Outputs durch effiziente Nutzung sowie nachhaltige Optimierung der vorhandenen Datenströme.

Die Portooptimierung für P2 lässt sich einfach in ICOM Dokustream integrieren, ebenso wie die Verteillogik mit wenigen Mausklicks hinterlegt werden kann. Alles andere erledigt ICOM Dokustream automatisch in einer Geschwindigkeit, die Maßstäbe setzt. Dabei ist die Lösung für die Integration in beliebige Outputmanagementsysteme ausgelegt und fügt sich nahtlos in die bestehende IT-Landschaft ein.

ICOM Anwenderbericht über die Barmer GEK im Postmaster Magazin erschienen

, , ,

Unter dem Titel „Die Output-Drehscheibe auf dem Berg“ berichtete der Postmaster über unseren Kunden, die Barmer GEK. Wie man täglich bis zu 250000 Sendungen optimiert und sich für Whitepaper-Produktion und Multichannel aufstellt, macht uns die Barmer GEK vor. Wie dabei Outputmanagemet von ICOM zum Erfolgsfaktor wird, berichtet das Magazin.

Sie können sich hier den gesamten Artikel herunterladen:

Änderungen bei DIALOGPOST ab 01.09.2016

, , , ,

Wichtige Neuerungen auf einen Blick:

DIALOGPOST „Schnelle Zustellung“ eingestellt.

Das Testprodukt wird zum 31.08.2016 eingestellt!

Laufzeit E+4

Aktuell gilt die Basislaufzeit E+KW mit einer Zustellung der Sendungen von dienstags bis freitags in der Folgewoche der Einlieferung.
Ab 01.09.2016 wird die Deutsche Post die Basislaufzeit generell auf E+4 verkürzen. Hierbei werden Sendungen in der Regel innerhalb von vier Werktagen nach dem Einlieferungstag zugestellt.
Trotz einer Verbesserung der Laufzeit bleiben die Preise unverändert (betrifft DIALOGPOST, POSTWURFSPEZIAL und POSTAKTUELL).

Zustellung auch am Samstag

Wurden Sendungen bislang zwischen Dienstag und Freitag zugestellt, erfolgt eine Zustellung zukünftig auch am Samstag.

Vorsortierung verbindlich

Ab 01.09.2016 muss DIALOGPOST verbindlich nach auf-/absteigender Postleitzahl vorsortiert werden.

Automationsfähige Sendungen mit ICOM InfoMail /DV-Frei

ICOM InfoMail /DV-Frei erfasst sämtliche Parameter Ihrer Sendung, erledigt für Sie die komplexen Berechnungen, regelt die ideale Verteilung auf Postbehälter und erstellt alle erforderlichen Begleitdokumente. Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können größtmögliche Entgeltermäßigungen realisieren.

ICOM Software integriert Zustellnachweis der Deutschen Post in ICOM InfoMail /DV-Frei

, , , , ,

Weiterreichende Möglichkeiten zur Sendungsverfolgung von Briefsendungen – Zustellnachweis ab 01.09.2016

Zustellnachweis nennt die Deutsche Post AG ab 01.09.2016 das Trackingverfahren zur Sendungsverfolgung von Briefsendungen mit indirekter Zustellbestätigung.

Indirekt bedeutet, dass jede einzelne Sendung unmittelbar vor der Zustellung im Briefzentrum gescannt, noch am gleichen Tag in die Zustellung geht und zugestellt wird. Liegt dann bis 18:00 Uhr keine gegenteilige Information vor, gilt die Sendung als zugestellt (nicht justiziabel, nicht rechtsverbindlich).
Sollte die Zustellung jedoch nicht möglich sein, wird die Sendung vom Zusteller erneut gescannt. Durch die digitale Erfassung kann der Grund einer Unzustellbarkeit der jeweiligen Sendung ausgewertet und weiterverarbeitet werden.

Aussagefähiges „Tracking bis zur Haustür“

Mit Zustellnachweis können Sie den Status Ihrer Sendung überprüfen. Sie erhalten eine aussagefähige Dokumentation über die Zustellung Ihrer Briefsendungen. Trackpunkte sind
1) im Briefzentrum nach der Sortierung für die Zustellung und
2) bei Nicht-Zustellung der Sendung nach dem Zustellversuch im Zustellstützpunkt.

Anwendungsfelder sind, sowohl im Waren- als auch im Dokumentenversand, beispielsweise

  • Waren im Brief
  • Zahlungsaufforderungen
  • Kredit- und EC-Karten
  • Inkasso-Briefe
  • Mailings und zeitlich koordinierte Verstärker, bspw. Anruf beim Empfänger am gleichen Tag

Das Entgelt für den Zustellnachweis versteht sich als Aufpreis zur Basissendung und beträgt pro Stück 0,40€ (Groß) bzw. 0,25€ (Standard und Kompakt). Die Bezahlung der Leistung erfolgt über die Prozesse der DV-Freimachung.

DV-Freimachung mit Zustellnachweis

Voraussetzung für die Nutzung von Zustellnachweis ist zunächst ein gesonderter Vertrag mit der Deutschen Post AG. Zum anderen ist es erforderlich, dass die Kennzeichnung der Sendung über die DV-Freimachung erfolgt und diese den Vorgaben „Spezifikation Zustellnachweis“ entspricht. Daher ist eine Anpassung Ihrer DV-Freimachung erforderlich.

Sie können den aktuellen Status Ihrer Dokumente verfolgen und erfahren, wann und wo Ihre Sendung ankommt. Diese Sendungsinformation kann auf den Webseiten der Post abgefragt werden, oder über stündlich per SFTP bereitgestellte CSV-Dateien.

Zusätzliche Kontrolle – „Einschreiben light“

Zustellnachweis ist nicht an eine Mindeststückzahl Ihrer Sendungen geknüpft. Wann immer Sie – also bereits in Einzelfällen – ein Interesse haben, den Status Ihres Versandstückes genauer zu kennen, können Sie mit ICOM InfoMail /DV-Frei Ihr Dokument inklusive Zustellnachweis in Ihren Druckdatenstrom senden.

Zustellnachweis mit ICOM InfoMail /DV-Frei

Sie erhalten die optimale Konfiguration Ihrer Sendung und können Ihre DV-Freimachung inklusive Zustellnachweis aufbringen.

Update: v9.1.17 verfügbar.

Spezifikation:

ICOM Produktinfo InfoMail-DVfrei mit Zustellnachweis: