Das richtige Outputmangementsystem entscheidet mit über eine Geldstrafe im Datenschutz

, ,

Zu diesem Fazit kann man nach einer Entscheidung des Bayrischen Landesamtes für Datenaufsicht kommen, wenn man sich die Entscheidung mit allen Folgen und Konsequenzen einmal ansieht.

Verantwortung im Datenschutz ist nicht delegierbar. Für Mandantenvermengungen und auch für Verfälschungen der Daten bei der Aufbereitung, z. B. durch Konvertierung, haftet stets der Auftraggeber – egal wo er produzieren lässt. Darüber hinaus riskiert er auch nur bei unzureichendem Vertrag schon eine fünfstellige Geldbuße!

Datenschutz im Outputmanagement sollte man nun genau beachten – in allen Facetten. Zu dem Ergebnis kommt auch der Postmaster in seinem Artikel „Save Harbour beim Outsourcing“.

Lesen Sie in den Downloads mehr:

BIT: 10 Tipps für effizientes Outputmanagement

,

„Anforderungen und Lösungen. “ – der Artikel der Bit 2/2014 stellt die 10 Punkte kurz und übersichtlich zusammen.

Auf die Frage der Bit worauf Anwenderunternehmen sich einstellen sollten, wenn es um Effizienz und Produktivität im Umfeld von Output-Management und Kundenkommunikation geht, liefert dieser Artikel unsere Antworten. Kurz zusammengestellt in zehn Punkten.

Denn unsere Branche ist im Wandel und Optimierung der Prozesse ist ein wesentlicher Faktor im heutigen Wettbewerb. ICOM liefert hierzu die Technologien.

Lesen Sie hier mehr und laden Sie sich die Artikel herunter:

ICOM AccountingServer: Revolution im Kosten- und Produktionsmanagment

, ,

Das neue Steuerpult für Outputkosten

Mit dem AccountingServer 2013 von ICOM startet die gläserne Revolution im Kosten- und Produktionsmanagement.

Der Titel des Postmaster-Magazins 6/2013 macht mit unserem neuen AccountingServer auf. Nicht nur das Accounting wird hier revolutioniert sondern die gesamte Produktionssteuerung des Outputs. Auf den Seiten 14-15 findet sich im Heft dann der Artikel zu unserer „gläsernen Revolution“. Mit dem AccountingServer 2013 hat es das Outputzentrum selbst in der Hand weg vom Cost-Center, hin zum wertschöpfenden, zentralen Unternehmensbestandteil zu kommen.

Lesen Sie die ganze Titelstory:

Outputmanagement Heute: Interview mit Thomas Zerwes

, ,

In einem vierseitigen Gespräch über die Situation des Outputmanagements Heute mit dem Postmaster-Magazin formulierte Thomas Zerwes (ICOM Gründer und Gesellschafter) grundlegende Statements.

In einer Gesamtschau über Prozessinnovationen, White-Paper-Produktion und Compliance wurden im Gespräch mit Chefredakteur Hans-Dieter Westhoff nahezu alle aktuellen Herausforderungen unserer Branche diskutiert.

„Die Werkzeuge sind da, aber man muss sie auch benutzen“

Die Durchgangsstation entwickelt sich zur Drehscheibe: das Gespräch mit Thomas Zerwes von ICOM über Outputmanagementals PDF-Dokument

BIT Magazin Titelstory im Mai: ICOM Dokustream, so kommt der Output in Schwung

, , , , ,

Die BIT, das Magazin für Geschäftsprozesse und Output-Managment brachte ICOM in der Mai Ausgabe auf die Titelseite.

Neben der Titelstory (Download im Web Infocenter) wurde ein mehrseitiges Interview mit Gründer und Gesellschafter Thomas Zerwes, sowie Artikel zur Ausschieß-Lösung für den Transaktionsdruck, und zu den Output-Diensten via Cloud gebracht.

Lesen Sie hier mehr und laden Sie sich die Artikel herunter:

Poststellenleitertag in Kassel

, ,

Rund 200 Teilnehmer trafen sich am 4. Mai im Kasseler Jugendstil-Kongresspalais zum 4. Poststellenleitertag. Unter dem Tagungsmotto „Die Poststelle als Zentrale der Dokumentenlogistik“ hatte sich die Mailroom-Prominenz des Landes eingefunden, um über die Zukunftsthemen Digital Mailroom, Sicherheitstechnik, automatisierte Sachbearbeitung, Outsourcing, Druck und Output zu“ diskutieren (Postmaster-Magazin).

Im großen Festsaal präsentierte ICOM zukunftsweisende Lösungen für die Weiterentwicklung der Poststellen.

Wie sich die Poststelle unter Einsatz von ICOM Software zur Dokumenten-Logistk-Zentrale wandeln kann, beschreibt der Artikel im Sonderheft des Postmasters.

Prozesse auf dem Prüfstand

, ,

Revisionssicheres Output-Management mit ICOM Software, Fachartikel im BIT Magazin 1/2011

Revisionssicheres Output-Management mit ICOM beschreibt das BIT Magazin in seiner Januar-Ausgabe. Die revisionssichere Verarbeitung von Dokumenten wird häufig unterschätzt. Dies belegen nicht nur Studien, sondern auch immer wieder spektakuläre Vorfälle. Allerdings sind Unternehmen durch das Bundesdatenschutzgesetz, das Telekommunikationsgesetz, die GDPdU etc. zum korrekten Umgang mit Dokumenten verpflichtet. Was Unternehmen dabei beachten müssen, erläutert Bernd Bronstert vom Output-Management-Spezialisten ICOM.

Lesen Sie hier mehr und laden Sie sich die Artikel herunter: