Beiträge

Bundefertigung nach ZEBU

Für die Sortierung von Pressepostsendungen hat uns die DPAG nun die neue ZEBU zur Verfügung gestellt.

Aktuelles PLZ-Verzeichnis und Sortierstufen. Die ZEBU-Datei (ZeitungsBund-Datei) enthält zu jeder PLZ in Deutschland die Sortierstufen, Beschriftungen und Sortiercodierungen für die Bund- und Palettenbildung im Zeitschriftenversand. Dabei werden das Schnelläufernetz (SLN) sowie das Express-Logistik-Netz (ELN) berücksichtigt. Die ZEBU-Datei erscheint in den Monaten April und Oktober und muss dann ab 01.05. bzw. 01.11. für Einlieferungen eingesetzt werden, um die aktuellen Sortierungsvorschriften umzusetzen und die PLZ Aktualisierungen abzubilden.

ICOM Anwender erhalten diese Daten bei uns.

Unseren Anwendern mit Software-Supportvereinbarung stellen wir die aufbereiteten Daten zum Download in unserem Web-Supportcenter zur Verfügung. Anwender ohne Software-Supportvereinbarung fragen das Update bitte unter support@icomsoftware.de an. Wir erstellen Ihnen dann gern ein Angebot.

Same-Day-Sendungen müssen weiterhin versandvorbereitet werden (Bundefertigung nach ZEBU)

Für die Sortierung von Pressepostsendungen hat uns die DPAG nun die neue ZEBU zur Verfügung gestellt.

Aktuelles PLZ-Verzeichnis und Sortierstufen. Die ZEBU-Datei (ZeitungsBund-Datei) enthält zu jeder PLZ in Deutschland die Sortierstufen, Beschriftungen und Sortiercodierungen für die Bund- und Palettenbildung im Zeitschriftenversand. Sie erscheint normalerweise in den Monaten April und Oktober und muss dann ab 01.05. bzw. 01.11. für Einlieferungen eingesetzt werden, um die aktuellen Sortierungsvorschriften umzusetzen und die PLZ Aktualisierungen abzubilden.

ICOM Anwender erhalten diese Daten bei uns.

Unseren Anwendern mit Software-Supportvereinbarung stellen wir die aufbereiteten Daten zum Download in unserem Web-Supportcenter zur Verfügung. Anwender ohne Software-Supportvereinbarung fragen das Update bitte unter support@icomsoftware.de an. Wir erstellen Ihnen dann gern ein Angebot.

„Output wird immer komplexer, und alle reden von Multichannel. Was gibt es Neues von ICOM und wo geht die Reise hin?“


So lautet der Titel des Interviews mit Klaudia Fleer-Zerwes im Postmaster Magazin der Dezember-Ausgabe. In dem Gespräch berichtet die Inhaberin und Geschäftsführerin des Dortmunder Output-Spezialisten ICOM über Trends und Themen der Branche.

Interview als PDF herunterladen:

Bundefertigung nach ZEBU

Für die Sortierung von Pressepostsendungen hat uns die DPAG nun die neue ZEBU zur Verfügung gestellt.

Aktuelles PLZ-Verzeichnis und Sortierstufen. Die ZEBU-Datei (ZeitungsBund-Datei) enthält zu jeder PLZ in Deutschland die Sortierstufen, Beschriftungen und Sortiercodierungen für die Bund- und Palettenbildung im Zeitschriftenversand. Dabei werden das Schnelläufernetz (SLN) sowie das Express-Logistik-Netz (ELN) berücksichtigt. Die ZEBU-Datei erscheint in den Monaten April und Oktober und muss dann ab 01.05. bzw. 01.11. für Einlieferungen eingesetzt werden, um die aktuellen Sortierungsvorschriften umzusetzen und die PLZ Aktualisierungen abzubilden.

ICOM Anwender erhalten diese Daten bei uns.

Unseren Anwendern mit Software-Supportvereinbarung stellen wir die aufbereiteten Daten zum Download in unserem Web-Supportcenter zur Verfügung. Anwender ohne Software-Supportvereinbarung fragen das Update bitte unter support@icomsoftware.de an. Wir erstellen Ihnen dann gern ein Angebot.

Same-Day-Sendungen müssen weiterhin versandvorbereitet werden (Bundefertigung nach ZEBU)

Für die Sortierung von Pressepostsendungen hat uns die DPAG nun die neue ZEBU zur Verfügung gestellt.

Aktuelles PLZ-Verzeichnis und Sortierstufen. Die ZEBU-Datei (ZeitungsBund-Datei) enthält zu jeder PLZ in Deutschland die Sortierstufen, Beschriftungen und Sortiercodierungen für die Bund- und Palettenbildung im Zeitschriftenversand. Sie erscheint normalerweise in den Monaten April und Oktober und muss dann ab 01.05. bzw. 01.11. für Einlieferungen eingesetzt werden, um die aktuellen Sortierungsvorschriften umzusetzen und die PLZ Aktualisierungen abzubilden.

ICOM Anwender erhalten diese Daten bei uns.

Unseren Anwendern mit Software-Supportvereinbarung stellen wir die aufbereiteten Daten zum Download in unserem Web-Supportcenter zur Verfügung. Anwender ohne Software-Supportvereinbarung fragen das Update bitte unter support@icomsoftware.de an. Wir erstellen Ihnen dann gern ein Angebot.

Weniger Kosten

Routine automatisieren, Arbeitszeiten effizient nutzen und Materialkosten senken.

Effizienter zusammenarbeiten

Elektronische Freigaben, Vier-Augen-Prinzip und transparenter Dokumentenstatus schaffen Sicherheit und beschleunigen die Bearbeitungszeit.

Motivierte Mitarbeiter

Die Entlastung durch Vermeidung zeitraubender Arbeitsschritte wirkt positiv. Der „tägliche Kampf“ mit dem Drucker entfällt.

1
1

Viele manuelle Tätigkeiten, bis ein Brief kuvertiert ist und das Haus verlassen kann.

Sand im Getriebe – Problemfelder von Individualkorrespondenz

Je mehr Zeit die Sachbearbeiter mit profanen Routinetätigkeiten verbringen, desto schlechter entwickelt sich die Kostensituation der Organisation und nicht zuletzt die Mitarbeitermotivation. Denn genau diese hochqualifizierte Personengruppe ist dann auch für den Ausdruck und Versand dieser Dokumente zuständig: Sie drucken sie händisch über den Abteilungs- oder Desktopdrucker aus, fügen selbst Beilagen hinzu und lassen sie über ihren Vorgesetzten freigeben. Sogar das „Eintüten“ und Frankieren übernehmen sie manchmal. Häufig werden individuell erstellte Briefe nur auf dem Arbeitsplatzrechner gespeichert. Der Stand der Sachbearbeitung ist dann auch nicht für andere einsehbar.
Büroalltag nach diesem Muster ist frustrierend und vor allem äußerst ineffizient.

Digitale Kontrolle und fehlerfreies Document Composing

Mit ICOM DirectPrint™ hat der Sachbearbeiter weiterhin die komplette Entscheidungsfreiheit. Er bestimmt, auf welchem Papier das Dokument farbig oder schwarz-weiß gedruckt wird und welche Beilagen mitgeschickt werden sollen. Mit der Gewissheit, dass das die jeweils aktuellen sind, erfolgt das Document Composing mühelos. Kopiensätze für jeden Geschäftsvorfall sind leicht erstellt. Nach der Freigabe gelangt die Individualkorrespondenz „ready for print“ in die Produktion und von dort über den Versand zum Empfänger.

Tracking und Accounting

Über alle Prozessabläufe hinweg werden Daten erfasst. Das Tracking ermöglicht ein umfassendes Reporting zu allen erdenklichen Details. So lassen sich beispielsweise Materialverbräuche und Stückzahlen für ein Accounting ermitteln, aber auch revisionssichere Belege dafür, wann ein Dokument, mit welchen Beilagen, kuvertiert, frankiert, postalisch versandt und zugestellt wurde. Der gesamte Dokumentlebenszyklus ist in einem Single-Point-of-Document festgehalten und archiviert.

„Output wird immer komplexer, und alle reden von Multichannel. Was gibt es Neues von ICOM und wo geht die Reise hin?“


So lautet der Titel des Interviews mit Klaudia Fleer-Zerwes im Postmaster Magazin der Dezember-Ausgabe. In dem Gespräch berichtet die Inhaberin und Geschäftsführerin des Dortmunder Output-Spezialisten ICOM über Trends und Themen der Branche.

Interview als PDF herunterladen:

Unter dem Titel „Die Output-Drehscheibe auf dem Berg“ berichtete der Postmaster über unseren Kunden, die Barmer GEK. Wie man täglich bis zu 250000 Sendungen optimiert und sich für Whitepaper-Produktion und Multichannel aufstellt, macht uns die Barmer GEK vor. Wie dabei Outputmanagemet von ICOM zum Erfolgsfaktor wird, berichtet das Magazin.

Sie können sich hier den gesamten Artikel herunterladen:

Für die Sortierung der Pressepostsendungen (Zeitschriften jeder Art) hat uns die DPAG nun die neue ZEBU zur Verfügung gestellt.

Aktuelles PLZ Verzeichnis und Sortierstufen.

Die ZEBU-Datei (ZeitungsBund-Datei) beinhaltet zu jeder PLZ in Deutschland die Sortierstufen, Beschriftungen und Sortiercodierungen für die Bund- und Palettenbildung im Zeitschriftenversand. Sie erscheint normalerweise in den Monaten April und Oktober und muss dann ab 1.5. bzw. 1.11. für Einlieferungen eingesetzt werden, um die aktuellen Sortierungsvorschriften umzusetzen und die PLZ Aktualisierungen abzubilden.

ICOM Anwender erhalten diese Daten bei uns.

Unseren Anwendern mit Software-Supportvereinbarung stellen wir die aufbereiteten Daten zum Download in unserem Web-Supportcenter zur Verfügung. Anwender ohne Software-Supportvereinbarung fragen bitte das Update unter support@icomsoftware.de an, wir erstellen Ihnen dann gern ein Angebot.

Portfolio Einträge